Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/yorda92

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gerade noch so geschafft

„Man verdurstet erst nach drei Tagen. Du schaffst es also ‚ne dreiviertel Stunde ohne trinken.“ (Physik)

 

Gerade noch so den Beitrag für November geschafft. Puh. Die ganze zeit habe ich mir gesagt: warte noch bis nach deinem Geburtstag. Mein Geburtstag kam, und ging wieder.

Normalerweise schaue ich mit meinen Freundinnen die ganze Nacht durch Filme. Diesmal hatte ich nur einen Gast, weil die anderen beiden in Kanada sind. Irgendwie haben wir ganze zwei Filme gesehen. Hauptsächlich haben wir gequatscht.

Dann war vorgestern noch der Tag der offenen Tür an meiner Schule. Ich habe mich freiwillig dazu gemeldet die Kleinen zu beaufsichtigen, wenn sie in der Chemie Experimente machen. War lustig und auch langweilig. Irgendwie ist Chemie wohl nicht so beliebt (es war niemand da).

Schule wird in letzter Zeit spannend. Wahrscheinlich wird jeder die Hände überm Kopf zusammen schlagen, wenn er liest warum.

In der Schule gab es innerhalb einer Woche zwei Einsätze der Polizei, weil Verdacht auf einen Amoklauf bestand. Das erste Mal wurden wir erst nicht in die Schule hinein gelassen. Danach patroulierten Polizisten und Menschen vom Ordnungsamt um die Schule. Noch dazu wurde die Hälfte der Eingänge abgeschlossen (nur um eine halbe Stunde später wieder aufgeschlossen zu werden).

Das zweite Mal hatte jemand was aus Jux und Dollerei auf einen Tisch geschrieben, was dann von Jüngeren als Drohung verstanden wurde. Danach mussten wir uns zwei Durchsagen unseres Schuldirektors anhören. Jedes mal ein Erlebnis.

Ich hoffe das wird nicht falsch verstanden. Ich finde nichts witziges an Amokläufen.

 

Hoffentlich melde ich mich das nächste Mal früher.

 

Yorda92

30.11.09 20:05


Werbung


ähhmm joa ... kurzes Update

„Und, damit das jetzt luftleer wird, haben wir wie im Kochstudio, mal was vorbereitet.“ (Physik)

 

 

Lange habe ich mich nicht mehr gemeldet. Also, was ist in der Zwischenzeit passiert?

Der Vater meiner Freundin ist beerdigt. Vier Wochen nach seinem Tod, erzählt mir eine andere Freundin, dass ihre Mutter in Kürze am selben sterben wird. Das Leben ist schon echt witzig. Dauernd knallt’s dir eine Sahnetorte ins Gesicht.

J. (die mit dem verstorbenen Vater) hatte am Freitag Geburtstag. War total lustig. Wir haben ein Spiel gespielt, bei dem jeder sich einen Beruf überlegt hat, den dann auf einen Zettel geschrieben und dann einem anderen auf die Stirn geklebt hat. Danach, hat jeder eine kleinen gekochte Kartoffel in den Mund genommen. Nun musste man seinem gegenüber seinen Beruf erklären (ich war ein Zoodirektor, und mein gegenüber, hatte totale Probleme, das Wort Tier mit einer Kartoffel im Mund zu sagen).

 

Was ist noch passiert? …

Mein Bruder, hat mir seinen mp3-Player gegeben, damit ich ihm Musik draufspiele. Nicht das er das nicht könnte, nur habe ich hier sehr viel Musik. Hauptsächlich welche, die er sich niemals draufspielen würde, wenn das seine Freunde sehen würden. *augenroll*

Er hört hauptsächlich Hip-Hop und Rap (nicht mein Ding) und wollte von mir Sachen wie Billy Talent oder Die Toten Hosen. Gestern habe ich ihm mein Tschaikowsky Album (Schwanensee, Nussknacker und Dornröschen) draufgespielt *muhahaha*. Kann er ja notfalls noch runterschmeissen.

Dann habe ich mit dem Führerschein angefangen. Die ersten drei Theoriestunden habe ich schon hinter mich gebracht. Heute habe ich einen Sehtest und einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht.

Ich freu mich schon so auf die Fahrstunden. Endlich wieder Autofahren.

Ich schätze das <wieder> sollte ich erklären. Mein Vater ist – nennen wir es mal – motorverrückt. Er kann fast alles fahren was einen Motor hat (können wahrscheinlich alles, nur mit dem dürfen ist das so ein Problem). Daher wurde ich mit vier Jahren auf ein Mini-Motorcross-Motorrad gesetzt, und durfte damit über den Hof fahren. Mit neun kamen dann Automatikautos, mit elf das schalten. Das letzte Mal Auto gefahren (immer auf dem Hof, nicht im Straßenverkehr) bin ich vor drei oder vier Jahren.

 

Ich glaub, ich geh jetzt mal ein wenig xbox spielen. Mein Bruder hat seine Franz-Arbeit in den Sand gesetzt, und fürchtete sich vor einem Konsolenverbot, und hat sie daher zu uns gebracht. Jetzt habe ich zwei Wochen für ein Rollenspiel, die letzten drei Gegner bei einem anderen Spiel (glücklicherweise, reiht sich da ein Gegner an den nächsten) und noch ein paar Auftragsmorde.

Also, geneigte Leserschaft, macht’s gut

 

Yorda92

11.10.09 16:12


The dead can’t testify

„Die 31 km/h waren also als ich streckenweise mal schneller war. Zum Beispiel, als ich die Autobahnausfahrt runterkam – also die Brücke, nicht die Abfahrt – so schnell bin ich dann doch nicht – ich arbeite aber dran.“ (Erklärung: der Lehrer kommt morgens immer mit dem Fahrrad.  Physik)

 

Wenn ich so weiter mach schaff ich es noch, meinen Vorsatz einzuhalten.

Was ist in der Zwischenzeit passiert und was soll diese tolle ( xD ) Überschrift? Das fragt ihr euch vielleicht, oder auch nicht.

Also, was in der Zwischenzeit passiert ist: Der Vater einer Freundin lag lange Zeit im Krankenhaus. Warum er eingeliefert wurde, weiß ich schon nicht mehr, aber irgendwann haben sie dann Blasenkrebs bei ihm festgestellt. Dann stand er auch noch kurz vor einem Darmverschluss. Damit er nicht stirbt, wurde er operiert. Die lebensgefährliche OP hat allerdings ihren Nutzen nicht ganz erfüllt. Nach der OP war er so geschwächt, dass ihm die Ärzte nur noch etwa zwei Wochen gegeben haben. Er war so geschwächt, dass er schon nicht mehr deutsch sprach, das Übersetzen hat ihn schon zu sehr angestrengt. Meine Freundin meinte, nachdem sie mir das alles erzählt hatte „vielleicht werde ich jetzt aus dem Unterricht geholt, weil er gestorben ist“. Ich meinte zu ihr, sie solle positiv denken. Sie wurde in der nächsten Stunde aus dem Unterricht geholt, weil es ihrem Vater schlechter ging.
Am nächsten Tag (Freitag) starb er dann. Sie hat mich am Samstag angerufen, und es mir gesagt. Ich war überrascht, wie gefasst sie war.
Weil ihr Computer kaputt ist, fiel mir die Aufgabe zu es unseren anderen Freundinnen, die beide in Kanada sind, zu erklären.

Ich fühlte mich echt super, einer Freundin, deren Gastmutter sie für ein „Problemkind“ hält und versucht sie zu therapieren, zu erzählen, dass der Vater ihrer besten Freundin gestorben ist.

 

Nun zur Überschrift: Vielleicht, ist es bezeichnend, dass mein momentanes Lieblingslied „The dead can’t testify“ von Billy Talent ist.

 

LG

Yorda92

 

P.S. ich fühl mich irgendwie schlecht, es hört sich fast so an als wolle ich mitleid. Bitte versteht mich nicht falsch, dem ist nicht so.

10.9.09 19:58


Die Ferien sind zu Ende

„Ihr könnt ruhig weiter quatschen, ihr merkt schon wenn’s losgeht.“ (Musik)

 

Nun sind meine Ferien wirklich zu Ende. Gut, ich hab schon seit Montag wieder Schule (endlich elfte Klasse. JUCHU!), aber trotzdem war ein wichtiger Teil dieser Sommerferien für mich noch nicht beendet.

Während der Sommerferien habe ich ein Praktikum in der Stadtbibliothek gemacht. Ich saß einmal die Woche vier Stunden lang an der Info-Theke und war für den SommerLeseClub und auch teilweise für den LeseClub Junior zuständig.

Für die, die mit beiden nichts anzufangen wissen: Es sind Veranstaltungen, die über die Dauer der ganzen Sommerferien gehen. Jedes Kind, zwischen der ersten und der achten Klasse, konnte sich anmelden. Nun muss man während der Sommerferien min. drei Bücher lesen um eine Urkunde zu erhalten (natürlich gingen auch mehr, ich hatte ein Mädchen das hatte schon 29 Bücher gelesen und die Sommerferien gingen noch ein bisschen länger). Diese Urkunde wird dann auf dem Zeugnis vermerkt.

Ich saß also vier Stunden da, und habe mir denn Inhalt irgendwelcher neuer Bücher erzählen lassen (für den SLC wurden komplett neue Bücher angeschafft, die sich auch nur die SLC-Kinder ausleihen konnten). Das war wirklich lustig und unterhaltsam. Manche Kinder waren ganz begeistert von den Büchern, manche haben beim Erzählen wahrscheinlich mehr Wörter gebraucht als der Autor beim schreiben, sie haben wirklich Dialoge so wiedergegeben: „Dann sagte er…... und dann sagte sie …. Und dann er wieder…“. Allerdings gab es auch einen Fall da kam ein Mädchen zu mir und erzählte mir den Inhalt eines 400 Seiten Buches: „Die feiern eine Party und dann, stirbt eine.“, an mehr konnte sie sich nicht erinnern, mit Hängen und Würgen, und vielen Fragen, haben wir es geschafft, den Inhalt einigermaßen Zusammenzukriegen.

Eine meiner Liblingserinnerungen ist die, von einem Jungen der alle drei Bücher bei mir zurückgegeben hat. Alle Kinder haben mich gesiezt, was ich sehr irritierend fand. So, dieser junge hatte mich etwas gefragt, und mich dabei natürlich auch gesiezt, ich sagte ihm er könne mich ruhig duzen. Zwei Wochen später kam er dann wieder, um sein drittes Buch zurückzugeben und sagte dann, als er ging: „Ich wünsche Ihnen – äh, dir ein schönes Wochenende.“ Ich fand es toll, dass sich der Junge gemerkt hatte, das er mich duzen sollte und mich wieder erkannt hat.

So, nun sollte ich wohl mal erklären warum meine Sommerferien erst jetzt zu ende sind. Gestern war nun die Abschlussparty des SLC. Alle Kinder wurden ins Kino eingeladen. Dort wurden erst ein paar Preise von unserem Bürgermeister verliehen (die Grundschule mit den meisten Kindern beim JLC und die Schulklasse mit den meisten gelesenen Büchern). Und dann wurden noch ein paar Preise verlost (Vier Jungs und Mädchen, die mehr als elf Bücher gelesen haben und drei Kinder, die schon zum dritten Mal mitgemacht haben). Und ich durfte als Glücksfee die Namen ziehen. Danach wurden noch Preise verliehen für die kreativste Postkarte aus den Ferien und das schönste Foto vom liebsten Leseplatz. Danach haben alle gemeinsam Ice Age 3 gekuckt. Zum Film wird ich jetzt nichts schreiben, seht ihn euch selbst an. Danach konnten die Kinder sich ihre Urkunden abholen und schon war es zu Ende. Damit endete also ein für mich wichtiger Teil meiner Sommerferien. *heul* *schnief*

 

 

Dann könnte ich eigentlich noch ein wenig über die ersten Schultage erzählen.

Soviel interessantes gibt es da eigentlich nicht. Unser Schuldirektor hat mal wieder eine seiner bei den Schülern sehr beliebten Reden (*schnarch*) gehalten. Er hat uns verboten uns, diese Woche, zu umarmen, zu küssen oder uns die Hand zu geben, damit wir uns nicht mit der Schweinegrippe anstecken.

Da fällt mir ein, dass ich heute Morgen meine Freundin umarmt habe, bevor sie nach Kanada geflogen ist. Na hoffentlich sterb ich jetzt nicht.

Wir haben uns fast die ganze Woche daran errinert, mit Aussagen wie: „Ich würde dich ja gerne umarmen, aber ich darf ja nicht.“

Dann hatten sie die falschen Stundenpläne ausgedrückt, wodurch wir nicht wussten in welchem Philo oder Spanisch Kurs wir sind, hat sich mittlerweile zum Glück geregelt.

Das letzte Highlight waren meine ersten beiden Spanischstunden. Meine Lehrerin hatte nämlich keinen Arbeitsvertrag, wodurch sie nicht unterrichten durfte. Das wurde uns allerdings erst mitgeteilt, als wir nachfragten, wo unser Lehrer blieb.

 

So das war’s nun mal wieder fürs erste

 

Yorda92

22.8.09 10:50


Mein erstes Mal

Hallo *wink*

 

So, dies ist nun mein Blog. Irgendwie blogt in letzer Zeit jeder, nachdem nun auch eine Freundin, die für ein Jahr nach Kanada geht angefangen hat, dachte ich mir: versuchs doch auch.

So wie man sieht versuch ich es jetzt auch.

Wie genau es ablaufen wird, weiss ich noch nicht, aber ich habe schon Pläne . Also willkommen in meinem Trainingslager für zukünftige … … ääh wozu bilde ich euch aus? Wird mir schon noch einfallen, wenn es so weit ist werde ich es euch mitteilen.

Mein guter Vorsatz fürs nächste Schuljahr: Ich werde versuchen hier regelmäßig was zu schreiben. … Hmm, vielleicht sollte ich noch schreiben wie oft ungefähr, nicht das ich mich nur jedes halbe Jahr melde … mindenstens einmal im Monat. Ja, das sollte machbar sein. Also auf ein neues:

 

MEIN GUTER VORSATZ FÜRS NEUE SCHULJAHR:

ICH WERDE MINDENSTENS EINMAL IM MONAT HIER ETWAS SCHREIBEN.

 

Zum Glück sind hier noch Ferien und ich muss mit dem einhalten noch nicht gleich beginnen. Puuh! *schweisswegwisch*

So, das war’s fürs erste. :’(

LG

yorda92

 

P.S.: Ich werde versuchen mir abzugewöhnen so oft das Wort „noch“ zu benutzen.

Wenn sonst noch etwas zu ändern ist, meldet euch. Konstruktive Kritik höre ich mir gerne an, bevor ich sie als Schwachsinn abtue. *sfg*
6.8.09 18:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung